Unterwegs.

Haben Sie die Farbe gewechselt?
Das fragt mich nicht etwa meine Schwimmfreundin G. (die auch heute anscheinend wieder weit vor unserer gemeinsamen Zeit zum Schwimmen gewesen ist) sondern Walross 1.
Walross  1 taucht unvermutet vor mir im Aussenbecken des öffentlichen Bades auf und spricht mich an. Wir haben noch nie miteinander gesprochen.
Stimmt, antworte ich, ich habe die Farbe gewechselt; fällt das auf?
Meine Antwort ist ziemlich blöd, denn ich trage, statt wie sonst dezent schwarz-weiß gepunktet, zum ersten Mal meinen neuen Badeanzug, der ausschaut, als würde ich zum Baywatch-Team gehören. Aber in knallig.
Das Rot ist Neonfarben, leuchtet im Becken und anscheinend auch in der Tiefe, jedenfalls so sehr, dass es Walross 1 angezogen hat.
Das wird sich hier wie ein Lauffeuer verbreiten, meint Walross 1. Feuer passt in der Tat ganz gut zur Beschreibung meines Outfits, ich muss lachen. Von unten, fügt er hinzu, sehe man viel besser, er könne schon anhand der Bewegungen  und der Farben ausmachen, wer im Becken schwimmt.
Ich entgegne, dass, sollte ich mal auf den Grund sinken, man mich sofort sehen und retten könne.
Ausserdem finde ich mich gerade schick, denke ich, als ich mit ausgebreiteten Armen am Beckenrand ins hellblaue Wasser schaue und auf meine mittlerweile bronzegefärbten Beine und den knalligen Badeanzug blicke. It’s a match.
40 Bahnen (1.000 Meter) später bin ich 40 Bahnen glücklicher.

Auf dem Anrufbeantworter ist die Arzthelferin, die mir kurz vor Praxis-Urlaub die Blutwerte durchgibt: Vitamin D prima, den TSH-Wert (Schilddrüsenwert) solle ich in drei Monaten unbedingt nochmal prüfen lassen. Aber nichts in der Zwischenzeit unternehmen! Das wiederholt sie dreimal. Und richtet noch liebe Grüße vom Arzt aus. Ich vermute, dass er sich an unsere Vitamin D-Diskussionen und meine eigenmächtigen Änderungen in der Einnahme erinnert hat und jetzt Warnungen durchgeben lässt.

Auf das Nachmittagsmeeting mit dem Herausgeber der Zeitung, für die ich nebenbei schreibe, habe ich keine Lust. Ich bin in der Stimmung, die journalistische Arbeit an den Nagel zu hängen. Viel Zeit bleibt mir neben meinem Volltagsjob und dem täglichen Sportprogramm sowieso nicht.
Interessant, dass ich aus dem Meeting mit dreimal so vielen Themen für die nächsten Monate nach Hause gehe. Seit wann bin ich so wankelmütig?

20 Gedanken zu “12.07.2019

  1. Was hattest Du denn für eine Diskussion mit dem Arzt über Vitamin D ? Ich interessiere mich im Moment auch sehr dafür, weil ich bis jetzt keins supplementiert habe , es aber in Zukunft machen möchte aber nicht weiß wie etc. und auch noch keinen Arzt habe wo ich denke dass er sich damit gut auskennt. Welche Menge nimmst Du denn ein und nimmst Du auch Kalzium dazu ? Habe mal gelesen dass Vitamin D ohne Kalzium in einer Studie zu mehr Knochenbrüchen geführt hat.
    PS: Der Badeanzug sieht sehr schön aus und rot ist eh die Farbe von Lebensfreude und Temperament . Passt doch dann optimal zu Dir.

    LG

    Liken

    1. danke Dir für Dein Lob zum Baywatch-Badeanzug 🙂 Vitamin D: lass mal Deinen Blutwert beim Hausarzt checken, daraus resultiert dann, wie hoch die Einnahme sein muss. Vit D-Mangel ist bei BK-Patientinnen häufig und muss behoben werden. Kalzium nehme ich durch die Nahrung auf (Vit D nicht). Besser tägl Einnahme von Vit D (statt alle paar Tage) und nicht die mit Erdnussöl) Solche Ratschläge ohne Gewähr! LG

      Liken

  2. Das geht mir auch manchmal so, wenn ich denke ich höre etwas auf, weil mir nix mehr einfällt oder weil es mich nervt, dann passieren Minuten später Dinge, die mich wieder anspornen. Was ist das? Wenn ich etwas loslasse kommt es zurück, so eine Weisheit? Oder weil sich mein Hirn dann entspannt und dann fliegt wieder rein was vorher immer ratlos gegen den Kopf stieß? Komisch ist es auf jeden Fall. Liebe Grüße Kat

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist aber nur gut, wenn es etwas ist, was gut für mich ist. Ich hab da gestern noch lange drüber nach gedacht. Ich dachte so an Beziehungen, besonders an die zu meinen Kindern. Wenn ich sie los gelassen habe, ziehen habe lassen, dann kamen sie zurück, weil kein Zwang war. Allerdings eine Sache die mich belastet, was weiss ich, eine Krankheit, eine Arbeit, und wenn ich mich davon löse, will ich das garantiert nicht wieder haben. Es geht um das gute loslassen. Um das entspannt etwas von außen betrachten. Damit es wieder einen guten Platz findet in meinem. Leben. Das dachte ich so. Und das kann auch etwas sein, wo ich verknotet drüber nach dachte. Wenn ich in meinem. Blog angekündigt habe ich mach Pause, Schwupps, kamen die Ideen.. Weil. Ich den Druck abgegeben hatte. Vielleicht. Auf alle Fälle zum Nachdenken.

      Gefällt 1 Person

    2. finde Deinen Input sehr gut (habe das gestern gelesen, nachgedacht und erst jetzt kommentiert). Gestern war ich von der Idee – und dem Mehraufwand, den das für mich bedeutet – noch so angetan, dass ich sofort losgelegt habe. Weil ich die Grundidee gut finde. Ich muss das aber beobachten. Sobald ich merke, dass ich mehr Stress als Spass habe, lasse ich das bleiben. 🙂 schönen Sonntag (ich geh gleich zum Schwimmen, juchuu!)

      Liken

  3. PS: weil ich gelesen habe dass KAT einen Blog hat und ich so gerne Blogs lese, wollte ich noch fragen wie man ihren Blog findet und welche Blogs Du noch so liest ?
    Es gibt ja sicher viele , aber sie zu finden ist nicht einfach finde ich.

    Liken

    1. Du brauchst einfach nur auf ihren Namen klicken, dann bist Du bereits auf dem blog. Andere blogs findest Du mit der Such-Funktion (Stichwort eingeben was Dich interessiert)

      Liken

  4. Sorry, das verstehe ich natürlich dass Du auf Deinem Blog keine Marke nennen möchtest. Aber kannst Du mir vielleicht einen Tipp geben wie Du aus den vielen Vitamin D Tabletten die man in Drogerien und Apotheken so sieht die gefunden hast wo Du das Gefühl hast dass sie für Dich am besten geeignet sind ?

    ISt ja schon ganz schön verwirrend das riesengroße Angebot.

    LG

    Liken

    1. ich gehe sicher nicht in die Drogerie und kauf mir da irgend so ein Zeug. Wenn Du einen Mangel hast, sprechen wir über ne ganz andere Dosierung. Das, was ich jedem raten würde, ist, zum Hausarzt zu gehen, Blutwerte bestimmen zu lassen und sich dort zu informieren. Meine Hauptpunkte, worauf beim Präparat zu achten ist, hab ich ja schon geschrieben. Angaben ohne Gewähr.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s