Schreiben.

Logbücher kann ich nicht schreiben, da man nicht reisen kann. Ich könnte stattdessen darüber berichten, dass ich die Welt, wenn ich sie schon nicht bereisen kann, zu mir nachhause geholt habe: weißblühende chinesische Hortensien, hohe japanische Kamelien mit rosa und roten Blüten, duftender italienischer Rosmarin, griechische Olivenbäume und australischer Eukalyptus zieren jetzt meinen Balkon (die anreisende Botanik war im Übrigen genauso kostspielig wie ein Ausflug meinerseits in die große weite Welt).

Über meine freitäglichen Wochenmarktbesuche, bei denen ich grundsätzlich mehr kaufe als auf dem akribisch angefertigten Einkaufszettel steht, habe ich keine Lust zu schreiben. Auch nicht über meine Koch- und Backkünste, die in den letzten zwölf Monaten geradezu explodiert sind (dem stagnierten Leben sei Dank).

Über meine Spaziergänge durch Hamburg, durch den Hafen, hinauf zum Michel und hinein nach Planten un Blomen könnte ich schreiben, über gelbe Narzissen, die im Park blühen oder blau-weiße Krokusse, die wie ein wogendes Meer vor mir liegen, Vögel zwitschern, der Boden knirscht unter den Schritten, aber nein, auch darüber möchte ich nicht berichten.

Über Wasser, das glitzert, möchte ich schreiben, über fröhliche Gespräche mit meiner 81-jährigen und pinkbekappten Schwimmfreundin und anderen Begegnungen, über Umziehschnecken, über Freibadpommes, ja Freibadpoesie, das wäre es jetzt, aber das geht ja nicht.

Und dann blinkt eine Nachricht auf, von F. Ihr Gartenpool – eine 10-Meter-Bahn – sei seit Freitag wieder in Betrieb, das Wasser habe bisher nur 21 Grad, aber, und mit Einhalten von Hygieneregeln, könnte ich gerne… und ich werde wieder meine Schwimmtasche packen, und das Wasser, das wird glitzern, und ich, ich bin begeistert, eine Reise ins Hamburger Umland, zu dem Garten mit dem Pool, und die Freibadpoesie, die wird dann auch wieder aufblühen.

9 Gedanken zu “28.03.2021

  1. Du Glückspilz!!! Freunde mit 10m-Pool sind in diesen Zeiten ja wie ein 6er im Lotto! Bitte unbedingt berichten, wenn’s soweit war oder ist.
    Freue mich mit dir über diese wässrigen Aussichten und schicke liebe Grüße aus dem Süden der Republik 🌞

    Gefällt 1 Person

    1. Du bist dann bestimmt einer der wenigen Menschen, die 100 Bahnen in einem 10m-Pool schwimmen…, bin gespannt!
      Das Knie schaut noch übel aus, aber die Schwellung ist einen Tick zurückgegangen (den Rest quetscht evtl demnächst der Neoprenanzug zusammen, noch 3 Grad muss der See zulegen, dann ist es soweit).

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu mijonisreise Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s