Unterwegs.

a. Neujahrskonzert?
b. Neujahrsskispringen?
c. Neujahrsspaziergang?

Ich entscheide mich für Antwort d., packe den Doutzen Kroes I – Bikini in meine Cote D’Azur-Strandtasche und mache mich auf zum Neujahrsschwimmen.

Ob ich die Einzige sei, frage ich die Dame an der Kasse, die sich heute für’s Schwimmen entschieden hat. Hören tu ich weder kreischende Kinder noch arschbombende Familienväter. Fast, antwortet sie. Ich freue mich, dass kaum jemand auf die Idee gekommen ist, das neue Jahr mit einem Besuch im Schwimmbad einzuläuten.

Das älteste und schönste Bad Hamburgs, das 1893 gebaut wurde und sich in einem großen roten Klinkerbau befindet, ist leer. Gerade mal eine Handvoll Mitschwimmer ziehen ihre Bahnen, zwei Kinder planschen an der Seite.

Nach einer halben Stunde mache ich mich auf ins Aussenbecken. Ein kalter Wind weht mir ins Gesicht, das Wasser dampft und zieht im Einklang mit den Wolken am Himmel über den Pool. Auf der Schnellbahn, die durch eine rot-weiße Plastikkette abgetrennt ist, sind gerade mal zwei Schwimmer unterwegs. Im Kopf-über-dem-Wasser-Schwimmer-Bereich sind es drei Enthusiasten – mit mir – , die der kühlen Witterung trotzen. Neulich hatten die Bäume noch bunte Blätter, denke ich. Nun haben sie ihre Blätter komplett verloren, die kahlen Äste und Zweige wirken wie dunkle Skelette, hinter denen ab und an die Sonne hervorkommt. Die Banner am Ende der Bahn sind ausgeblichen, die fahlen Rot, Blau- und Weißtöne harmonieren mit dem Wasser und der Plastikkette im Pool. Durch den Dampf sind die Schnellschwimmer zu erkennen, deren Arme beim Kraulen das Wasser aufwirbeln.

Ich atme tief durch, während ich mich durch diese melancholisch-morbide Szenerie bewege. Im Sommer wird der abgesperrte Bereich geöffnet sein, dahinter sind die Liegewiesen und die 50-Meter-Bahnen, die jetzt ohne Wasser sind. Ich freue mich auf die Freitage im Frühling, dann werde ich hier wunderbare Nachmittage verbringen.

15 Gedanken zu “1.1.2018

  1. Wäre das traditionelle Neujahrsschwimmen auf Sylt nicht mal was für Dich ?
    Ich kann das leider nicht machen, weil ich seit der Antihormontherapie mit Aromatasehemmer leider oft Blasenentzündungen bekomme .

    Guck mal hier auf Sylt TV , https://www.youtube.com/watch?v=SzZXtCsVZvo , dieses Jahr musste es ausfallen weil die Wellen soooo hoch waren, da komme ich gleich wieder ins Schwelgen! Ich war im November dort für 2 Tage, war auch sehr sehr schön .

    Wünsche Dir ein gutes neues Jahr und viele, viele schöne Reisen !

    LG

    Gefällt 1 Person

  2. Doutzen schon wieder… 😊

    Schwimmst du eigentlich auf Zeit, oder nimmst du dir eine bestimmte Strecke vor? Schwimmst du sportlich, oder ziehst du gemächlich deine Bahnen, nach dem Motto „In der Ruhe liegt die Kraft.“?

    Liken

    1. Doutzen und ich schwimmen 60 Minuten, Stil: Kopf-über-dem-Wasser-Brustschwimmer. Leider nicht den Olympia-Style 😉 aber es geht ja darum, sich regelmässig sportlich zu betätigen, und das läuft bei mir. Machst Du auch Sport?

      Liken

  3. Respekt!
    Ich war vor 15-20 Jahren regelmäßig 2-3 mal pro Woche beim Schwimmen (auch Brust, 1-2 km), außerdem im Fitnessstudio. Später dann Joggen, bis dem vor 4 Jahren ein Supinationstrauma ein Ende setzte. Seitdem war ich echt eher inaktiv. Sitze aber seit einem Jahr regelmäßig auf meinem Ergometer und übe seit einigen Wochen wieder Yoga. Zu meinen Vorsätzen gehört es, wieder eine sportliche Routine zu etablieren. Mal sehen, wie mir das gelingt.

    Gefällt 1 Person

  4. War heute Schwimmen, hat sich suoer angefühlt. Aus Zeitgründen leider nur 25 Minuten richtiges Brustschwimmen (Olympiastil, ya know? 😜), aber es fühlte sich großartig an. Danach biometrische Passbilder machen lassen, denn am Montag werde ich einen neuen Reisepass beantragen. Wär‘ doch gelacht!

    Gefällt 1 Person

    1. wie suuuuper! Und dann noch Olympiastil, da werde ich neidisch 😉 War heute auch Schwimmen (45 Minuten Kopf-über-dem-Wasser-Brustschwimmen mit Doutzen, draussen) 🏊🏼‍♀️🏊🏼‍♀️ Danach muss man sich einfach gut fühlen! In welcher Stadt schwimmst Du? Und Reisepass beantragen: top! Das wird ein tolles Jahr 😘

      Liken

  5. Berlin, ich schwimme in Berlin. Hab auch zwei Bahnen gekrault und mich gefreut, dass das mit kurzen Haaren so viel unkomplizierter ist. Hatte noch vor einem Jahre überschulterlange Locken und ständig die Haare unter den Goggles oder im Gesicht.

    Später im Fotoladen zeigte mir die Fotografin einen Spiegel, „zum Checken, ob die Frisur gut sitzt.“ Auch hier wurde mir der Vorteil einer Post-Chemo-Frisur wieder bewusst. Die sitzt nämlich tadellos. Noch.
    Can’t wait!

    Danke dir für die Inspiration! 😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s