Mit einem Taxi nach Paris…

Ich habe mich auf Sie gefreut, sagt der Taxifahrer. Sein afghanischer Kollege hätte mich neulich schon gefahren und ihm gesagt, dass ich so nett sei und man sich gut mit mir unterhalten könne. Man tauscht sich aus unter Hamburgs Taxifahrern. Das Radiologische Zentrum sei bei Taxifahrern bekannt; die Fahrgäste, die man dorthin fährt und abholt, seien zum größten Teil schwierig und schlecht gelaunt, viele lassen ihren Krankheitsfrust an den Fahrern ab.

Sein Kollege hat Recht, wir haben Spaß während der Fahrt und reden noch, als das Taxi schon längst vor meiner Tür gehalten hat. Ein Buch solle ich schreiben, über meine Taxifahrten und Erfahrungen, schlägt er vor. Ich schmunzele.

Schon der gestrige Fahrer, ein Fußball- und Sankt Pauli-Fan, holte mich nicht nur von zuhause ab, er fuhr mich auch wieder zurück; warum eine andere Fahrt annehmen, wenn wir uns so gut austauschen und fröhlich sind, sagt er.

Heute war ich besonders gut gelaunt, ich habe den Rezeptionistinnen und dem medizinischen Strahlenpersonal Pralinen mitgebracht. Heute war nämlich mein letzter Strahlentermin.

13 Gedanken zu “26.05.2017

    1. natürlich darfst Du fragen 😀- ich bin sehr müde und erschöpft (das ist bei 9 von 10 Strahlenpatienten so), und die bestrahlte Haut (Oberkörper incl Achseln) sieht aus wie nach einem starken Sonnenbrand und schmerzt genauso wie eine Narbe, die sticht. Habe aber cool pads und bleibe im Schatten. Und ab nächste Woche werde ich vermehrt Sport machen, um die Müdigkeit zu vertreiben. 💪🏻

      Gefällt 2 Personen

  1. Hey, du hast es geschafft! Sind die Medikamente, die du nun noch nehmen musst, eine Art Chemo? Ich wünsche dir, dass du mit den Nebenwirkungen gut zurechtkommst und dass sie weniger werden. Schön, dass du danach in die Reha kannst!
    Alles Liebe, Ut

    Liken

    1. Vielen Dank! Ja, die Rötungen (wie starker Sonnenbrand) sollten mit der Zeit zurückgehen, und gegen die Müdigkeit werde ich mit Sport vorgehen. Die Tabletten (Tamoxifen) sind eine Hormontherapie, keine Chemo (zum Glück…). Die Reha-Klinik liegt an nem Kurpark mit See und einer Therme – werde jeden Tag schwimmen gehen 😊

      Gefällt 2 Personen

    1. danke! hab gestern mit Tamoxifen gestartet (meine Phase 3) und freu mich sehr auf die AHB. Tamoxifen ist mir ja noch suspekt…wo bekommst du die Krebsberatung (Phase 4)? Geht das per Rezept? Ahoi aus Hamburg 😀

      Gefällt 1 Person

    2. Das ist eine Krebsberatungsstelle, wird über Spenden und den Senat finanziert. Ist für Krebspatieneten und deren Angehörige kostenlos,… die Beratung und die Gruppengespräche. Das sind Psychoonkologen und Sozialarbeiter die versch. Gruppen betreuen oder auch Gespräche führen, je nach Bedarf. Eine Anlaufstelle für Gleichgesinnte…man kann auch Kurse wie Malen, Tanzen, Atemübungen u.s.w. belegen, für einen kleinen Selbstkostenbeitrag. Gibt es in Hamburg sicher auch. LG

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s